Irgendwas mit Medien studieren

Irgendwas mit Medien studieren? Medienstudiengänge gibt es viele – doch welches passt zu mir? Wer ein Medienstudium beginnen möchte, sollte wissen, was sich hinter den Namen der verschiedenen Studiengänge verbirgt.

Viele junge Menschen wollen irgendwas mit Medien studieren Viele junge Menschen möchten irgendwas mit Medien studieren

 Irgendwas mit Medien studieren: Journalismus ist ein beliebtes Medienstudium

Journalismus ist ein beliebtes Medienstudium. Foto: Benjamin Hecht

Irgendwas mit Medien studieren: Journalismus und Journalistik

Wer Reportagen schreiben, Radiosendungen moderieren oder Auslandskorrespondent werden möchte, der sollte über ein praxisnahes Journalismus- oder Journalistikstudium nachdenken. Neben sorgfältigem Recherchieren und lesergerechtem Schreiben stehen meistens auch Fächer wie Medienrecht, Mediengeschichte und Medienwirtschaft auf dem Lehrplan. Journalismusstudiengänge vermitteln nicht nur theoretisches und wissenschaftliches Wissen zum Journalismus, sondern bereiten durch ihren Praxisbezug auch auf die beruflichen Aufgaben eines Journalisten vor. Zu beachten gibt es bei der Wahl des Studiums die möglichen Ressorts, auf die man sich spezialisieren kann. Da in der Journalismusbranche vor allem Erfahrung und journalistisches Know-How erwartet werden, ist ein Journalismus- oder Journalistikstudium als Einstieg in den Journalismus zu empfehlen.

Irgendwas mit Medien studieren: Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

Die Publizistik- und Kommunikationswissenschaft zählt zu den empirischen Sozialwissenschaften. Im Gegensatz zu einem Journalismusstudium ist das Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaft theoretisch ausgerichtet. Es beschäftigt sich mit Massenkommunikation, ihren Inhalten und deren Vermittlung. Wer in die Kommunikationsforschung gehen möchte, ist in diesem Fach gut aufgehoben.

Irgendwas mit Medien studieren: Medienwissenschaft

Im Gegensatz zur sozialwissenschaftlich ausgerichteten Kommunikationswissenschaft kommt die Medienwissenschaft eher geistes- und kulturwissenschaftlich daher. Sie umfasst die zentralen Bereiche der Medienanalyse, Medientheorie und Mediengeschichte. Insgesamt gibt es viele inhaltliche Überschneidungen zur Publizistik und Kommunikationswissenschaft. Bei medienwissenschaftlichen Studiengängen sollte auf die spezielle Ausrichtung geachtet werden, da diese von Hochschule zu Hochschule sehr unterschiedlich sein kann.

Irgendwas mit Medien studieren: Public Relations

Als Social Media Manager für die Twitter-Inhalte eines Unternehmens verantwortlich sein, als Pressesprecher einer Organisation eine Pressekonferenz einberufen oder Kampagnen entwickeln, um ein Unternehmen bekannt zu machen? Wer sich das als seinen späteren Beruf vorstellen kann, ist im Studiengang Public Relations, kurz PR, an der richtigen Adresse. Bei Public Relations geht es um die Öffentlichkeitsarbeit eines Unternehmens oder einer Organisation und die Kommunikation mit den jeweiligen Teilöffentlichkeiten, um ein gutes Image zu entwickeln und Kunden von den eigenen Produkten zu überzeugen. Die PR bedient sich dem klassischen journalistischen Handwerk wie der Recherche und dem Verfassen von Pressemitteilungen. Dazu kommen Kurse in Marketing und Medienpsychologie. Das PR-Studium ist inzwischen ein gängiger Weg in die Kommunikationsabteilung eines Unternehmens oder zu einer PR-Agentur.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*