TV Moderator werden – ein Traumberuf?

Egal ob Günther Jauch (z.B. „Wer wird Millionär, RTL), Daniel Aminati („taff“ ProSieben) Barbara Schöneberger (z.B. „Die 2“, RTL) oder Markus Lanz (ARD): sie alle sind bereits das, was Du gerne werden möchtest: ein bekannter TV Moderator in der schillernden Fernsehwelt. Viele zieht der Beruf des TV Moderators an, doch die wenigsten kennen die Voraussetzungen und den Weg zur Show. Du kannst Dir vorstellen diesen Beruf zu ergreifen? Überprüfe hier, ob Du das Zeug dazu hast!

TV-Moderator - hast Du das Zeug dazu? TV-Moderator - hast Du das Zeug dazu?

TV Moderator – was muss ich mitbringen?

Die Voraussetzungen unterscheiden sich erst mal nicht von denen eines Journalisten. Eine breite Allgemeinbildung wird gefordert, Leidenschaft für den Beruf und ein allgemeines Interesse an so vielen Themen wie möglich.
Speziell für den Job des Moderators ist jedoch auch noch eine ansprechende Stimme wichtig, außerdem solltest Du reines Hochdeutsch sprechen (Regionalsender ausgenommen). Da Moderatoren auch nachts und sehr früh auf Sendung sind, solltest Du kein Morgenmuffel sein, sondern immer fit und gut gelaunt am Set auftauchen. Außerdem musst Du schlagfertig und stressresistent sein – in einer Liveshow läuft nicht immer alles nach Plan und damit musst Du gut umgehen können, sodass der Zuschauer einen Fehler der Regie oder auch von Dir niemals bemerkt. Des Weiteren sind Kreativität und Sprachgefühl gefragt, denn auch der hundertste Bericht zum Thema „Bioprodukte“ muss innovativ und interessant anmoderiert werden.
Außerdem zahlt sich Durchhaltevermögen aus. Eine Bewerbung reicht bei Deinem Berufswunsch bei Weitem nicht aus! Sieh eine Absage nicht als Grund aufzugeben, sondern als Ansporn erst recht weiter zu machen. Lass Dir nicht sagen, was Du nicht tun kannst und finde die richtige Balance zwischen Hartnäckigkeit, Geduld und Zurückhaltung.

Model oder TV Moderator?

Was allerdings nicht so wichtig ist, wie viele Vermuten, ist das Aussehen. Es ist keine Voraussetzung, Modelmaße und ein makelloses Gesicht zu haben. Die Redaktionen suchen für jede Sendung einen bestimmten Typen, man selbst kann also nicht beeinflussen, ob man „passt“, oder nicht. Umso wichtiger ist dafür aber die Bühnenpräsenz. Ein Moderator muss sich vor der Kamera pudelwohl fühlen. Er muss so Glaubwürdig und Sympathisch sein, dass die Zuschauer eine Bindung zu ihm und damit zur Sendung aufbauen.

Das wichtigste Arbeitsinstrument – Deine Stimme

Stimmtraining ist ein Muss! Ein TV Moderator muss genau wissen, wie er seine Stimme professionell einsetzt. Neben einer guten Modulation geht es auch darum, die Stimme zu variieren und die richtige Stimmlage zu treffen. An verschiedenen Workshops zur Stimmausbildung und auch zur Atemtechnik solltest Du daher auf jeden Fall teilnehmen.

Zwischen Moderationsagenturen, Showreels und Castings…

„Unter hundert Agenten ist ein halber gut!“, diese Aussage von Günther Klum, Manager und Vater von Supermodel Heidi Klum, solltest Du Dir zu Herzen nehmen. Ein guter Agent ist bemerkenswert wichtig, denn: nicht jeder passt zu jedem und die Chemie muss stimmen. Er vertritt Deine Interessen, muss ein gutes Honorar aushandeln, darf aber auch niemandem auf den Schlips treten. Als Einsteiger ist es natürlich wichtig, überhaupt eine Agentur zu finden, die einen unter Vertrag nimmt. Informiere Dich über Moderatoren, die Dich ansprechen und finde heraus, bei welcher Agentur sie unter Vertrag stehen. Für Deine Bewerbung brauchst Du natürlich Deine Vita, ein gutes Porträt – bitte kein Passbild – und das Showreel. Ein Showreel ist ein Zusammenschnitt aus Szenen, die Dich als Moderator in verschiedenen Situationen und Stimmungen zeigen. Wichtig: Du musst Dich als individueller Typ präsentieren und etablieren! Zeige verschiedene Facetten in drei bis fünf Minuten.
Es gilt: ohne Showreel keine Einladung zum Casting und ohne Casting keine Show!
Beim Casting ist wichtig: Informiere Dich so genau wie möglich, was die Anforderungen sind, ob es im Studio eine Maske gibt, akzeptiere konstruktive Kritik und Tipps, lass Dich von den anderen Kandidaten aber nicht einschüchtern und vor allem: Nimm das Casting nicht so ernst! Der Sender sucht einen TV Moderator, der mit Leichtigkeit und Selbstsicherheit auftritt. Konzentriere Dich auf deinen Job vor der Kamera und blende alles andere aus.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. TV-Moderation leicht gemacht: Tipps für Anfänger - Medienfrage

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*