Studiengänge Journalismus an privaten Hochschulen

Das Studieren an einer privaten Hochschule hat seine Vor- und Nachteile. Medienfrage gibt allen Studieninteressierten eine Übersicht über private "Studiengänge Journalismus" in Deutschland.

Studiengänge Journalismus an privaten Hochschulen

von Daniel Wolf

 

Abschluss der Studiengänge Journalismus: Bachelor of Arts (B.A.)

  • Berlin: „Journalismus“ an der DEKRA Hochschule für Medien: Ein „klassischer“ journalistischer Studiengang. Neben publizistischen und medienwissenschaftlichen Grundlagen vermittelt der Studiengang Journalismus auch wirtschaftliche Grundkenntnisse, was vor allem für eine spätere Arbeit als freier Journalist von Vorteil ist. Viele praxisbezogene Projekte schulen das journalistische Schreiben und Texten. Die Studierenden können sich nach den Grundlagen auf „Moderation“, „Video-Journalismus“ oder „Online-Journalismus“ spezialisieren. 

          – Regelstudienzeit: 6 Semester

          – Studiengebühren: 675€/Monat 

          – www.dekra-hoschschule.de  

  • Berlin: „Journalismus und Unternehmenskommunikation“ an der HMKW:  Die „Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft“ setzt in ihrem Studiengang auf eine Doppelqualifikation in den Bereichen Journalismus und PR. Diese Dualität ermöglicht den Studenten vielfältige Berufsmöglichkeiten nach dem Studium. 

          – Regelstudienzeit: 6-8 Semester (klassisch/dual)

          – Studiengebühren: 555€/Monat

          – www.hmkw.de

  • Bielefeld/Köln/Hannover/Bamberg: „Medienkommunikation und Journalismus“ an der FHM:   Reportagen erstellen, Interviews führen, eine Sendung moderieren und vieles mehr – der Studiengang der „Fachhochschule des Mittelstands“ deckt das komplette journalistische Spektrum ab. Der Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist ebenfalls sehr praktisch ausgelegt: Corporate Images kreieren, Unternehmenswebsites betreuen oder Pressemitteilungen schreiben gehören zu den Aufgaben. Das Augenmerk liegt ganz klar auf der Anwendung des theoretischen Wissens. Der Studierende ist durch den Studiengang optimal auf die Arbeit in einer Redaktion oder der Öffentlichkeitsarbeit eines Unternehmens vorbereitet.

           – Regelstudienzeit: 6 Semester

           – Studiengebühren: 525€-625€/Monat

           – www.fh-mittelstand.de

  • Hannover/Köln: „Sportjournalismus und Sportmarketing“ an der FHM:  Der Studiengang vermittelt das Wissen, welches Sportjournalisten von heute brauchen, um sich im schnelllebigen Sportgeschäft zu behaupten. Die Studierenden erleben in einer Sportlehrreaktion den Arbeitsalltag eines Sportjournalisten kennen, bekommen einen umfassenden Einblick in das Presse- und Medienrecht und erhalten eine Ausbildung für die Bereiche Öffentlichkeitsarbeit und Marketingmanagement. Nach dem Abschluss des Studiums können die Absolventen in den Bereichen Sportjournalismus, Marketing von Sportverbänden und Sporteventmanagement ihre Karriere starten. 

         – Regelstudienzeit: 9 Trisemester (3 Jahre)

         – Studiengebühren: 625€/Monat (Köln, Hannover)

         – www.fh-mittelstand.de

  • Karlsruhe: „Sportjournalismus und Sportmanagement“ am EC:  Die Professionalisierung im Sport nimmt zu – daher versucht der Studiengang „Sportjournalismus und Sportmanagement“ des „Europa Campus“ in Karlsruhe Kenntnisse im Bereich der Sportökonomie zu vermitteln, um die neuen Aufgaben zu bewältigen. Im Grundstudium werden die „Basics“ des Journalismus vermittelt, welche die Studierenden anschließend in Bereichen wie „Sportjournalismus“, „Sportökonomie“ oder auch „Sportpromotion“ vertiefen können. 

          – Regelstudienzeit: 6 Semester

          – Studiengebühren: 6300€/Semester 

          – www.ec-europa-campus.com

 

Abschluss der Studiengänge Journalismus: Master of Arts (B.A.)

Voraussetzung: Abschluss eines geisteswissenschaftliches Studiums (Bachelor, Diplom, Magister)

  • Berlin/Köln: „Konvergenter Journalismus“ an der HMKW:  Im Zentrum des Master-Studiengangs an der „Hochschule für Medien, Kommunikation und Wissenschaft“ steht die Konvergenz der klassischen Bereiche Print, Online und audiovisuelle Medien. Die Studierenden lernen das crossmediale und medienkonvergente Publizieren und können ihr Wissen zusätzlich in den Bereichen Sport/Gesundheit, Wirtschaft/Politik oder Kultur/Unterhaltung vertiefen. 

          – Regelstudienzeit: 4 Semester

          – Studiengebühren: 670€/Monat

          – www.hmkw.de

  • München: „Internationale Medienkommunikation“ am SDI:  In diesem Master-Studiengang an der „Hochschule für angewandte Sprachen“ erhalten bzw. vertiefen die Studierenden ihre Kenntnisse über die Anwendung web-basierter Kommunikationsformen. Im sprachlichen Bereich dreht sich das Studium um Verfahren der Textanalyse und der semantischen Strukturierung und Steuerung von Inhalten. 

          – Regelstudienzeit: 3 Semester

          – Studiengebühren: 490€/Monat

          – www.sdi-muenchen.de

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Ressortjournalismus in Ansbach - Medienfrage

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*